Geschichte

Der Brandiser Tischtennisclub 1946 e. V. - ein leistungsstarker Verein im Muldental

Im Jahre 2016 feierten die Brandiser Tischtennisspieler das 70jährige Bestehen ihres Vereins. Kurz nach dem 2. Weltkrieg im Rahmen des kommunalen Sports gegründet, entwickelte sich später die Sektion Tischtennis der BSG Stahl Brandis zu einer der leistungsstärksten im damaligen Kreis Wurzen.

Nach der politischen Wende wurde der Brandiser Tischtennisclub 1946 e.V. als selbständiger Verein gegründet.

Sowohl die Damen als auch die Herren spielten mehrere Jahrzehnte in der Bezirksliga. Auch die Jugend kämpfte später erfolgreich im Bezirk um die Punkte. Höhepunkte für die Mannschaften waren 1959 der Aufstieg der Damen in die DDR-Liga und der zweimalige Gewinn des Bezirkspokals durch die Herren in den Jahren 1980 und 1982. Der größte Erfolg war jedoch der Sachsenmeistertitel, den die Jugendmannschaft 2002 errang. Durch herausragende Leistungen konnte der Verein am Ende der Saison 2011/12 auf unglaubliche fünf Aufstiege in die nächst höhere Liga zurückblicken. Mehr als 50 Kreismeistertitel im Einzel und im Doppel sowie zahlreiche Platzierungen unter den ersten Drei zeugen von der über Jahrzehnte andauernden Leistungsstärke der Brandiser Tischtennisspieler. Hinzukommen mehrere Bezirksmeistertitel in verschiedenen Altersklassen, sowie ein erster, ein zweiter und ein dritter Rang bei Sachsenmeisterschaften.

Gegenwärtig kämpfen fünf Brandiser Mannschaften um die Punkte, vier bei den Herren und eine im Nachwuchsbereich. Zur Zeit kreuzt die erste Mannschaft aktuell in der 1.Bezirksliga die Schläger. Mannschaft zwei geht in der Kreisunion an den Start. Die Dritte und Vierte beweisen sich im Kreismaßstab. Das Team der Schüler gehört der Schüler-Liga an.

Archiv

unterstützt durch:

Deutsche Glasfaser

Kalender

anstehende Termine

MZH geschlossen
von bis
ical Google outlook
News
kein Training
ical Google outlook
News Termine