Archiv - News

Verfasst von Kalender in News, Termine | 78 Aufrufe | keine Kommentare
Auswärtserfolg für Brandis
Tischtennis – 1. Bezirksliga: Taucha – Brandis 6:9

TAUCHA. Einen Tag nach dem Remis in Oschatz musste die Brandiser Erste gegen den Tauchaer SV zu einem weiteren Auswärtsspiel antreten. Am Ende konnte sie mit einem 9:6-Erfolg im Gepäck die Heimreise antreten. Bereits nach den Doppeln lagen die Brandiser mit 2:1 in Front. H. Angelstein/Hielscher hatten Limbach/Ansorg gut im Griff (3:0). Kretzschmar/Walter fehlte bei ihrem 10:12 im fünften Satz gegen Schade/Schmidt ein wenig das Glück. M. Angelstein/Jüttner punkteten in drei knappen Sätzen gegen Lindemeyer/Pohle.
In den Einzelspielen blieb Holger Angelstein im oberen Paarkreuz gegen Tim Schmidt und Martin Schade ohne Satzverlust. Thomas Hielscher musste beide Punkte abgeben (Schade 0:3, Schmidt 1:3). Herbert Kretzschmar ließ sich im mittleren Drittel von Michael Lindemeyer nicht überraschen (3:0). Gegen Tom Limbach kam er nicht zurecht (0:3). Besser machte es Michael Angelstein. Er blieb gegen Limbach ohne Satzverlust. Gegen Lindemeyer ging es über vier knappe Sätze mit dem besseren Ende für den Brandiser (7, -11, 9, 9).
Im unteren Paarkreuz punktete Sebastian Jüttner sowohl gegen Corvin Pohle (3:0) als auch gegen Marco Ansorg (3:1). Ersatzmann Nico Walter hielt sich trotz sehr langer Spielpause wacker, musste aber beiden Tauchaern zum Sieg gratulieren (Ansorg 1:3, Pohle 2:3).

Punkte Taucha: Schade und Schmidt (je 1,5), Limbach, Ansorg und Pohle (je 1).
Punkte Brandis: H. Angelstein, M. Angelstein und Jüttner (je 2,5), Kretzschmar (1), Hielscher (0,5).
ht
Michael Angelstein punktet doppelt
Tischtennis – 1. Bezirksliga: Oschatz – Brandis 8:8

Oschatz. Im Auswärtsspiel der 1. Bezirksliga reichte es für die Brandiser Tischtennis-Herren gegen Gastgeber Post Telekom Oschatz trotz zwischenzeitlicher 6:1-Führung nur zu einem Unentschieden. Nach den Doppeln lagen die Gäste mit 2:1 in Front. H. Angelstein/Hielscher konnten nach vier knappen Durchgängen gegen G. Zeibig/Schneider den Sack zubinden. Kretzschmar/Karol blieben gegen das Oschatzer Spitzendoppel Käseberg/Camen ohne Satzgewinn. M. Angelstein/Jüttner hatten gegen T. Zeibig/Nitsche mit 3:1 die Nase vorn.
Im ersten Durchgang der Einzelspiele schafften die Brandiser vier Siege in Folge. Im oberen Paarkreuz holte sich Holger Angelstein gegen Moritz Camen nach vier umkämpften Sätzen den letzten Durchgang mit 11:4. Thomas Hielscher hatte gegen Patrick Käseberg in der Endphase eines Fünfsatzspiels das Glück des Tüchtigen (7, -13, -5, 10, 11). Herbert Kretzschmar schickte in der „Mitte“ Thomas Schneider nach vier Sätzen als Verlierer vom Tisch. Gleiches gelang Michael Angelstein gegen Gerd Zeibig. Damit stand es 6:1 für die Gäste.
Durch fünf Niederlagen in Folge mussten die Brandiser den 6:6-Ausgleich hinnehmen. Peter Karol konnte im unteren Drittel Theo Zeibig nur im ersten Satz Paroli bieten (1:3). Auch für Sebastian Jüttner blieb es gegen Jonas Nitsche bei einem Satzgewinn.
Im zweiten Durchgang brachte Holger Angelstein gegen Käseberg eine 2:1-Führung nicht ins Ziel (2:3). Hielscher war gegen Camen ohne Chance (0:3). Auch Kretzschmar blieb gegen Gerd Zeibig ohne Satzgewinn.
Durch Siege von Michael Angelstein gegen Schneider (3:0) und Jüttner gegen Theo Zeibig (3:1) gingen die Brandiser 8:6 in Front. Die beiden letzten Spiele mussten sie aber den Gastgebern überlassen. Karol zog gegen Nitsche den Kürzeren (0:3). Im Entscheidungsdoppel fanden Angelstein/Hielscher etwas überraschend gegen Käseberg/Camen nur zeitweise ins Spiel (1:3).

Punkte Oschatz: Käseberg, Camen und Nitsche (je 2), G. und T. Zeibig (je 1).
Punkte Brandis: M. Angelstein (2,5), H. Angelstein, Hielscher und Jüttner (je 1,5), Kretzschmar (1).
ht
Verfasst von Kalender in News, Termine | 72 Aufrufe | keine Kommentare
...am 02.11.2018 wegen einer Veranstaltung...
verlegt von 26.10. auf 30.10. + Heimrechttausch auf Antrag von Ammelshain
Verfasst von Kalender in News, Termine | 139 Aufrufe | 1 Kommentar
Verfasst von Kalender in News, Termine | 66 Aufrufe | keine Kommentare
Brandis schafft ersten Sieg in der neuen Saison
Tischtennis – 1. Bezirksliga: Arzberg – Brandis 5:10

ARZBERG. Mit dem 10:5-Auswärtserfolg beim SV Arzberg holten sich die Brandiser in der 1. Bezirksliga die ersten Punkte in der neuen Saison. Sie verließen damit das Tabellenende und liegen jetzt mit 2:4 Zählern auf Rang acht. Arzberg hat ebenfalls 2:4 Punkte auf seinem Konto und steht mit dem besseren Spielverhältnis gegenüber Brandis auf Platz sieben.
Die Auftaktdoppel gingen mit 2:1 an die Gäste. H. Angelstein/Hielscher hatten wenig Mühe mit M. Richter/Bartsch (3:0). Kretzschmar/Karol mussten gegen das Spitzendoppel der Gastgeber, Poser/Nowack, klein beigeben (0:3). M. Angelstein/Jüttner gingen gegen J. Richter/Gaudig als Gewinner vom Tisch (3:1).
Der erste Durchgang der Einzelspiele verlief ausgeglichen 3:3. Im oberen Paarkreuz musste Holger Angelstein gegen Andreas Nowack Schwerstarbeit leisten, ehe nach einem 11:9 im fünften Satz sein 3:2-Erfolg feststand. Thomas Hielscher mühte sich gegen Ingo Poser vergebens (1:3). In der „Mitte“ hatte Herbert Kretzschmar nicht den besten Tag erwischt und musste Jerome Richter den Vortritt lassen (1:3). Michael Angelstein kaufte in drei knappen Sätzen Marco Richter den Schneid ab. Im unteren Drittel beließ es Sebastian Jüttner gegen Henry Bartsch bei einem Satzverlust. Peter Karol konnte Mirko Gaudig nur teilweise Paroli bieten (1:3). Damit führten die Brandiser nach dem ersten Durchgang mit 5:4.
Im zweiten Durchgang lief es optimal für die Gäste. Sie gaben nur noch ein Spiel ab. Holger Angelstein holte sich gegen Poser alle drei Sätze. Hielscher brachte sein Spiel gegen Nowack sicher nach Hause (3:1). Kretzschmar musste auch in seinem zweiten Spiel passen (1:3 Marco Richter). Michael Angelstein hatte Jerome Richter gut im Griff (3:1). Jüttner stieß gegen Gaudig auf harte Gegenwehr, blieb aber nervenstark und holte mit einem 11:9 im Entscheidungssatz den Siegpunkt für Brandis. Karol setzte mit einem 3:1 gegen Bartsch den Schlusspunkt zum 10:5-Erfolg für die Gäste.

Punkte für Arzberg: Poser (1,5), M. Richter, J. Richter und Gaudig (je 1), Nowack (0,5).
Punkte für Brandis: H. Angelstein, M. Angelstein und Jüttner (je 2,5), Hielscher (1,5), Karol (1).
ht
Verfasst von TischDenis in News, Termine | 107 Aufrufe | keine Kommentare
Beginn 9:00 Uhr, Halle ab ca. 8.00 Uhr geöffnet, ein kleiner Imbiss wird bereitgehalten (BoWu mit Brö sowie Getränke)
Auftaktniederlage für Brandis
Tischtennis – 1. Bezirksliga: Groitzsch – Brandis 9:6

Groitzsch: Im ersten Punktspiel der neuen Saison musste die Brandiser Erste in der 1. Bezirksliga auswärts gegen den SV Groitzsch 1861 eine knappe 6:9-Niederlage quittieren. Von der Härte der Auseinandersetzung zeugt die Tatsache, dass von den 15 Spielen allein sieben erst im fünften Satz entschieden wurden. Unerwartet blieben vier der sechs Brandiser ohne Punktgewinn im Einzel.

Nach den Doppeln lagen die Gäste mit 2:1 vorn. H. Angelstein/Kretzschmar hatten wenig Mühe mit Hainichen /Deckert (3:0). Hielscher/Jüttner mussten gegen das Doppel Nummer eins der Gastgeber, A. Serbe/Berger, passen (0:3). M. Angelstein/Walter setzten sich knapp mit 3:2 gegen T. Serbe/Rößner durch. Nico Walter kam nach mehreren Jahren Pause zum ersten Mal wieder für die Brandiser Farben zum Einsatz.

Beide Durchgänge der Einzelspiele gingen mit 4:2 an die Groitzscher. Nur Holger Angelstein und Sebastian Jüttner konnten für Brandis punkten. Im oberen Paarkreuz schickte Holger Angelstein nach ausgeglichenem Spiel René Heinichen als Verlierer vom Tisch (6, -10, 10, 10). Gegen Andreas Serbe blieb er ohne Satzverlust. Thomas Hielscher war nicht mit Fortuna im Bunde. Er verlor gegen beide Groitzscher knapp den Entscheidungssatz.

Im mittleren Drittel trat Herbert Kretzschmar gesundheitlich angeschlagen an die Tische. Gegen Marco Berger zog er mit 2:3 den Kürzeren. Auch gegen Thomas Serbe konnte er es nicht richten (1:3). Michael Angelstein fand zu Serbe keine Einstellung (0:3). Gegen Berger war für ihn ein Sieg drin. Am Ende stand er jedoch mit leeren Händen da (2:3).

Im unteren Paarkreuz zeigte Sebastian Jüttner viel Nervenstärke. Er hielt sowohl Ersatzmann Bert Rößner als auch Ingo Deckert knapp in Schach. In beiden Spielen ging es über die volle Distanz. Peter Karol hielt bei seinem Einstand in der Ersten gegen beide Groitzscher gut mit. Zum Punktgewinn reichte es jedoch nicht (jeweils 1:3).

Punkte Groitzsch: Berger (2,5), T. Serbe (2), A. Serbe (1,5), Heinichen, Deckert und Rößner (je 1).
Punkte Brandis: H. Angelstein (2,5), Jüttner (2), Kretzschmar, M. Angelstein und Walter (je 0,5).
ht

Archiv

unterstützt durch:

Deutsche Glasfaser

Kalender

anstehende Termine

MZH geschlossen
von bis
ical Google outlook
News
kein Training
ical Google outlook
News Termine