News

Verfasst von Kalender am 8. November 2018 in News | 36 Aufrufe
Brandis punktet bei den Füchsen
Tischtennis – 1. Bezirksliga: Leutzscher Füchse V – Brandis 8:8

Leutzsch. Im Punktspiel der 1. Bezirksliga schafften die Brandiser Tischtennisherren auswärts bei den heimstarken Leutzscher Füchsen ein Unentschieden. Obwohl sie nach Führungen mit 6:3, 7:4 und 8:5 mit einem Sieg geliebäugelt hatten, fuhren sie am Ende mit dem einem Punkt im Gepäck zufrieden nach Hause.
Nach den Auftaktdoppeln lagen die Brandiser mit 2:1 in Front. H. Angelstein/Hielscher hatten wenig Mühe mit Müller/Klatt (3:0). Kretzschmar/Karol mussten genauso deutlich gegen das Spitzendoppel der Gastgeber, Barrios/Falk, passen. M. Angelstein/Jüttner ließen sich gegen Zjarev/Mösken die Butter nicht vom Brot nehmen (3:1).
Den ersten Durchgang der Einzelspiele holten sich die Gäste aus Brandis mit 4:2. Im oberen Paarkreuz tat sich Holger Angelstein sehr schwer gegen Maro Falk. Er musste einem 1:2-Rückstand hinterher laufen, fand aber in den Sätzen vier und fünf zu seinem Spiel zurück (3:2). Thomas Hielscher blieb gegen Pascal Barrios ohne Satzgewinn. Der chilenische Legionär hatte vor wenigen Wochen im Spiel der Brandiser gegen die Vierte der Füchse Ersatz gespielt. Auch da räumte er alles ab.
Im mittleren Drittel überzeugte Herbert Kretzschmar mit einem 3:1 gegen Christopher Klatt. Michael Angelstein bewies erneut seine gute Form und ließ Mario Müller keine Chance (3:0). „Unten“ hatte Sebastian Jüttner nur im ersten Satz etwas Mühe gegen Ersatzmann Paul Mösken. Dann zog er durch (3:0). Peter Karol musste Tihon Zjazev deutlich den Vortritt lassen (0:3). Damit führten die Gäste mit 6:3.
Im zweiten Durchgang hatten die Brandiser nur noch in zwei Spielen die Nase vorn. Holger Angelstein fand kein Rezept gegen den Chilenen Barrios (0:3). Thomas Hielscher rettete sich gegen Falk mit einem 11:9 im Entscheidungssatz ins Ziel. Für Herbert Kretzschmar war Müller eine zu hohe Hürde (1:3). Michael Angelstein zeigte gegen Klatt viel Nervenstärke und zog nach engem Spiel seinem Gegner im fünften Satz den Zahn (12, -10, -6, 14, 5). Auch für Sebastian Jüttner ging es gegen Zjazev über die gesamte Distanz. Den Entscheidungssatz holte sich der Leutzscher mit 11:9. Peter Karol kam mit Mösken nicht zurecht (0:3).
In der abschließenden Begegnung der beiden Spitzendoppel Barrios/Falk und H. Angelstein/Hielscher hatten die Füchse das deutlich bessere Konzept. Sie gaben nur einen Satz ab und sicherten damit nach ständigem Rückstand noch das Unentschieden für die Gastgeber.
Nach diesem Spiel liegen die Brandiser mit 9:7 Punkten auf Rang drei hinter ihrem letzten Gegner, den Leutzscher Füchsen V, die 10:6 Zähler auf dem Konto haben. Punkte Leutzsch: Barrios (3), Zjazev (2), Falk, Müller und Mösken (je 1).
Punkte Brandis: M. Angelstein (2,5), H. Angelstein, Hielscher und Jüttner (je 1,5), Kretzschmar (1).
ht
News

Keine Kommentare zu "PS: Leutzscher Füchse 5 – Brandis 1 8:8 🗓"

Kommentieren

Archiv

unterstützt durch:

Deutsche Glasfaser

Kalender

anstehende Termine

MZH geschlossen
von bis
ical Google outlook
News
kein Training
ical Google outlook
News Termine