News

Verfasst von Jörg am 13. November 2018 in News, Termine | 53 Aufrufe
Tischtennis-Bezirksmeisterschaften in Brandis

BRANDIS. Die Brandiser Mehrzweckhalle war in diesem Jahr Austragungsort der Bezirksmeisterschaften im Tischtennis der Damen und Herren. Leider gab es im Vorfeld zahlreiche Absagen leistungsstarker Spieler, so dass mehrere Nachrücker zum Zuge kamen. Am Ende bewarben sich 44 Aktive um die vier Titel, zwölf bei den Damen und 32 bei den Herren. Vom Landkreis Leipzig traten nur sechs Aktive an die grünen Tische. Bei den Damen hatten sich Tina Adolph (Wurzen) und Jana Hösel (Brandis) in die Teilnehmerliste eingetragen. Bei den Herren starteten David Wittmer (Wurzen), Alexander Brömmer und Sascha Hunger (beide Größpösna), Denis Martin (Beucha) sowie Michael Angelstein und Peter Karol (beide Brandis).

Von den Wurzener Damen und Herren aus der Landesliga sowie den Bezirksligaherren vom Gastgeber hatte man eine stärkere Teilnahme erwartet. Die beiden Landesligamannschaften der Großpösnaer Damen glänzten sogar mit völliger Abwesenheit.Am stärksten vertreten waren die Aktiven aus Holzhausen und den Leutzscher Füchsen mit jeweils zwei Damen und sechs Herren.

Im Dameneinzel verteidigte Sandra Luckanus (Holzhausen) ihren Titel vom Vorjahr. Sie verwies im Finale Jolanda Willberg (Rotation Süd Leipzig) in vier knappen Sätzen auf Platz zwei. Gemeinsam auf Rang drei landeten Katrin Neudeck (Leutzscher Füchse) und Juliane Fischer (Holzhausen). Im Damendoppel triumphierten Willberg/Roßberg (Rotation Süd Leipzig/Clara Zetkin Leipzig) mit einem 3:1 im Endspiel gegen Rockmann/Neudeck (Leutzscher Füchse). Bis ins Halbfinale hatten es auch Luckanus/Zibis (Holzhausen) und Adolph/Hösel (Wurzen/Brandis) geschafft.

Bei den Herren waren am Ende die Spieler aus Holzhausen und Leutzsch unter sich. Im Einzel hatte Maximilian Zuckerriedel (Holzhausen) im Halbfinale wenig Mühe mit Raffaele Sassano von den Leutzscher Füchsen (3:0). Knapper ging es im anderen Halbfinale zu. Hier behielt am Ende Vorjahressieger Sascha Julius (Leutzsch) gegen Georg Gütschow (Holzhausen) die Oberhand (3:2). Im Endspiel hatte Zuckerriedel mit einem 12:10 in Satz fünf gegen Julius das Glück des Tüchtigen (9, -9, 6, -9, 10).

Im Herrendoppel trafen im Finale die vier Halbfinalisten des Einzels aufeinander. Dabei hatten die Holzhausener Zuckerriedel/Gütschow gegen die Füchse Julius/Sassano deutlich die Nase vorn (3:0). Platz drei schafften Mund/Görke (Leutzsch) und Käseberg/Camen (Oschatz).

Erfolgreichster Verein der diesjährigen Titelkämpfe war der TTC Holzhausen mit drei Titeln und drei dritten Plätzen. Vom Landkreis Leipzig konnte sich nur das Damendoppel Tina Adolph (Wurzen) und Jana Hösel (Brandis) im Vorderfeld platzieren.

ht Ergebnisübersicht:
Dameneinzel: 1. Luckanus (Holzhausen), 2. Willberg (Rot Süd Leipzig), 3. Neudeck (Leutzsch) und Fischer (Holzhausen) – Damendoppel: 1. Willberg/Roßberg (Rot Süd Leipzig/Clara Zetkin Leipzig), 2. Rockmann/Neudeck (Leutzsch), 3. Luckanus/Zibis (Holzhausen und Adolph/Hösel (Wurzen/Brandis)
Herreneinzel: 1. Zuckerriedel (Holzhausen), 2. Julius (Leutzsch), 3. Sassano (Leutzsch) und Gütschow (Holzhausen) – Herrendoppel: 1. Zuckerriedel/Gütschow (Holzhausen, 2. Julius/Sassano (Leutzsch), 3. Mund/Görke (Leutzsch) und Käseberg/Camen (Oschatz)
News Termine

Keine Kommentare zu "BEM Damen und Herren in Brandis 🗓"

Kommentieren

Archiv

unterstützt durch:

Deutsche Glasfaser

Kalender

anstehende Termine

MZH geschlossen
von bis
ical Google outlook
News
kein Training
ical Google outlook
News Termine